Unkategorisiert

Splash 2019, aka ‚Wo gehts nach Panama ?‘

Ich habe soeben die Nachricht erhalten: Für mich geht es dieses Jahr wieder aufs Splash ! Runde Zwei für mich, diesmal allerdings nicht als Artistbetreuer sondern im Rahmen der Female Festival Task Force mit Blogrebellen.de. Lest hier was unsere Mission ist und wie mein Splash des letzten Jahres verlief.

Mein diesjähriger Task: Mir das Miteinander der Festivalbesucher und der Artists genauer ansehen, sehen wo es zu Ungereimtheiten kommt und auch Stichprobenartig Gäste und Künstler zu Themen wie Sexismus, Gewalt und Rassismus zu befragen.

Dass Rapper GZUZ von der 187 Straßenbande letzten Jahres mit einer Anzeige vom Splash verbannt wurde, hat ein gutes Zeichen gesetzt

Auf der Website des Festivals stellen die Veranstalter dieses Mal eine Art Safespace für seine Besucher vor. Ein Awarness Team, das sich durch pinke Warnwesten erkennbar macht, steht den Gästen zur Verfügung, wenn sie sich diskriminiert, bedrängt oder in irgendeiner Weise eingeschüchtert fühlen.

Line Up des diesjährigen Splash Festivals

Ich freue mich neben den genialen Acts am Meisten darauf, dass dieses Jahr drei Bekannte von mir einen Slot auf den Splashbühnen ergattern konnten. Hab die Cheerleader Klamotten schon eingepackt.

Ich freu mich wirklich sehr, einige meiner LieblingsDJ’s auf einer Festivalbühne spielen zu sehen! Dazu zählen unter anderem Moa Belén, Mercy Milano, Indiänna. Wenn ihr zu diesen Sets also ein kleines Mädchen mit pinken Pompoms wedeln seht, wisst ihr bescheid!

Checkt das Interview ‚How TO DJ mit Indiänna‘

Ich will mich auch in jedem Fall mit den Mädels von www.goalgirls.de treffen und über ihre Erfahrungen auf Festivals sprechen. Sie engagieren sich für Bodypositivity und Female Empowerment. Bei ihrem Stand kann man sich über Frauen in der Musikindustrie, Bodypositivity und viele weitere Themen informieren oder in einem ‚Perioden-Späti‘ shoppen.

splash 2019: Tickets

Fünf verschiedene Ticketvarianten gibt es auch in diesem Jahr wieder:

  • Phase 1 = 119 Euro (ausverkauft)
  • Phase 2 = 149 Euro (ausverkauft)
  • Phase 3 = 169 Euro
  • Festivalticket Premium = 256 Euro
  • Samstagsticket = 69 Euro

Wer Lust hat, sich in Form von Fahrtgruppen, Zelt-Camp-Genossen oder jeglicher Form von Festivalfreund mit mir und anderen zusammen zu tun, schreibt mir bitte eine Mail an schillmohr@gmail.com 🙂 Freue mich zu lesen, wen ich dieses Jahr alles dort antreffen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.