How To DJ,  Unkategorisiert

How To DJ mit: Smeezybeatz

Smeezy ist definitiv einer meiner Lieblings-DJ’s. Seine gute Laune und gechillte Ader springt von den Turntables zur Tanzfläche über und die Euphorie die er entfacht hält stundenlange Partynächte über an. Ich habe ihn auf dem Splash vergangenen Jahres kennengelernt und begleitet. Seither habe Ich zu seinen Tunes in seinem Stammclub Reinecke Fuchs in Köln so wie bei seiner Performance als Gast- DJ bei loloblanco in Frankfurt abgetanzt. Lernt Ihn nun im folgenden Interview genauer kennen: SmeezyBeatz, 26 aus Köln/Innen-Südstadt.

Was war dein erster Kontakt zur Musik?

Mein Erster Kontakt zu Musik war relativ früh, da ich aus einer Musikerfamilie stamme. Ich habe immer schon gesungen und mich für Musik begeistert. Meinen ersten Kontakt zu urbaner Musik hab ich meinen älteren Geschwistern zu verdanken. Ich bin R’n’B – Baby to the fullest. Aufgewachsen bin ich mit Montel Jordan, Jodeci, Usher, 112 uvm. Später habe ich dann meine Liebe zu Rap entdeckt. Dank MTV hab ich damals ganz viel Amerikanischen Hiphop gehört und das war auch lange zeit das Einzige was mich interessierte. Deutschrap kam erst einige Zeit später dazu und fing bei mir mit Samy Deluxe an.

War es schon immer dein Traum DJ zu werden?

Mit 13 habe ich angefangen Beats zu basteln und meine Passion entdeckt. Das ist bis heute meine große Leidenschaft, ich bin Vollblut Musiker was mir dann die Anfänge beim auflegen erleichtert hat  da ich Musikalische Grundkentnisse bereits hatte.
Das auflegen kam mit der Zeit. Ich habe nie davon geträumt, es hat sich eher dahin entwickelt. Angefangen aufzulegen und damals  nur mit Instrumentals habe ich im Underground in Köln. Heute ist es für mich gar nicht mehr weg zu denken.

Wie hast du gelernt die Musik zu mixen, gab es einen Mentor?

Einen richtigen Mentor gab es nie, das Djing hat mir einer meiner besten Freunde in unserer Jugend näher gebracht. Er hat mir gezeigt wie man mit Vinyl Scratcht, auflegt und mixt. Später dann mit TimeCode am Rechner (Serato).

Was empfiehlst du jungen Leuten, die sich fürs DJing interessieren?

Hört viel Musik, geht in Clubs und hört dort noch mehr Musik  und knüpft Kontakte.  Am Besten startet ihr erst durch, wenn ihr euch sicher seid das ihr ohne Kopfschmerzen vor Publikum spielen könnt und sicher auf der Bühne seid.

Hast du bereits in anderen Ländern aufgelegt?

Ich bin International noch nicht Rum gekommen, das sollte sich 2019 ändern.

Was war dein größter bisheriger Gig?

Splash Festival 2018

Welche Musik hörst du privat am liebsten?

Jazz, Raggae, Rnb & Soul & Natürlich auch ganz viel aktuelle Sachen.

Wo können wir dein Talent bestaunen?

Bisher gibt’s keine Mixes von mir Online, wer mich spielen Hören/sehen möchte muss zu mir ins Reinecke Fuchs in Köln in den Club kommen.

Welche Festivals empfiehlst du für 2019 ?

Splash Festival, Open Air Frauenfeld, WOO HAH!, Wireless Festival  uvm. Mich trifft man auch bestimmt bei dem ein oder anderen 😉

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.